Kunststiftung Folker Skulima

Die Kunststiftung Folker Skulima

Die Kunststiftung Folker Skulima verfolgt den Zweck, die Bedeutung von Kunst und Kultur in einer demokratischen, freien und pluralen Gesellschaft zu stärken; damit fördert sie die gemeinnützigen Zwecke von Kunst und Kultur sowie Bildung.
Die Stiftung schafft Anlässe der engagierten Debatte und Aushandlung über vielfältige künstlerische und kulturelle Fragestellungen im Hinblick auf die Gesellschaft, deren Entwicklungen und Herausforderungen. Sie kann Informationen bereitstellen wie auch Möglichkeiten zur Präsentation bieten. Dabei ist sie bestrebt, neue Entwicklungen in Kunst und Kultur frühzeitig aufzuspüren und für die Gesellschaft verfügbar zu machen, Zugänge zu schaffen und einzuordnen.
Die Stiftung versteht sich als Ort der Begegnung und des Gesprächs von Menschen aus unterschiedlichen Sparten mit ihren verschiedenen Erfahrungen und Kenntnissen. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen das kritische Denken wie auch die Bereitschaft, ungewöhnliche Ansätze aufzunehmen und in respektvoller Weise zu diskutieren.
Verantwortliche Unternehmen und Organisationen, die sich den Zielen der Kunststiftung Folker Skulima verpflichtet fühlen, erhalten die Möglichkeit zu sichtbarem und dauerhaftem Engagement.  
Folker Skulima ist Stifter und Vorstandsvorsitzender der Stiftung.        

Folker Skulima, Stifter, Kunststiftung Folker Skulima
Folker Skulima (Stifter und Vorstandsvorsitzender)

 

Silke Ramelow ist Kunst- und Literaturwissenschaftlerin. Nach langjähriger Tätigkeit als Führungskraft in der Industrie gründete sie 2003 die gemeinnützige Organisation BildungsCent e.V., die sie seitdem leitet. Zweck ist die Förderung einer neuen und nachhaltigen Lernkultur in inzwischen mehr als 5.500 Schulen und anderen Orten der Bildung.
Sie ist mit zahlreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft eng vernetzt, um gemeinsam an den wichtigen Transformationsthemen unserer Zeit zu arbeiten. Seit 2018 bildet sie gemeinsam mit dem Stifter Folker Skulima den Vorstand der Stiftung.

Silke Ramelow, Vorstandsmitglied Kunststiftung Folker Skulima
Silke Ramelow (Vorstand)

 

Das Kuratorium

Dr. Knut Boeser studierte in Berlin und Paris Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Psychologie. Er war Chefdramaturg und Intendant am Renaissancetheater Berlin, Chefdramaturg an den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin und am Theater in der Josefstadt, Wien. Er lehrte als Dozent an der „Internationalen Filmschule Köln“ und gab Bücher u.a. über Max Reinhardt, Erwin Piscator und Oscar Panizza heraus. Er war Mitglied des Kuratoriums des Österreichischen Filminstituts, bis 2014 im Verwaltungsrat der Filmförderungsanstalt und bis 2015 acht Jahre geschäftsführender Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren. Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und schreibt Essays, Drehbücher, Theaterstücke und Prosa. Sein Roman „Nostradamus“ wurde in elf Sprachen übersetzt.

 

Dr. Knut Boeser, Vorsitzender des Kuratoriums der Kunststiftung Folker Skulima
Dr. Knut Boeser (Vorsitz Kuratorium)

Monika Krauss ist im Irak geboren und in Nigeria, Algerien und der Schweiz aufgewachsen. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und legte 1990 die 2. Juristische Staatsprüfung ab. Seit 2014 ist sie selbständig und organisiert internationale Konferenzen und Debatten, Kulturveranstaltungen und kulturelle Zusammenkünfte, mit einem Schwerpunkt auf Kunst, Literatur und Klassischer Musik.
Sie hat für die Kunst- und Architektur Verlage Prestel Random House und TASCHEN gearbeitet und war Geschäftsführerin der Internationalen Buchmesse Abu Dhabi Kitab, einem Joint Venture der Abu Dhabi Authority for Culture and Heritage und der Frankfurter Buchmesse.
Darüber hinaus ist sie Initiatorin und Gründerin von zwei gemeinnützigen Vereinen, sowie einer Montessori Schule in der Nähe von München mit einem Schwerpunkt auf der Inklusion behinderter Kinder.

Monika Krauss - Kuratorium
Monika Krauss (stellvertr. Vorsitz Kuratorium)


Dr. John Hartung
ist in Berlin geboren, hat an der FU Berlin Humanmedizin studiert und in Psychopharmakologie promoviert. Seine Ausbildung und Spezialisierung zum Geburts- und Pränatalmediziner hat er an der Charité Berlin absolviert und im Anschluss über zehn Jahre im Parksanatorium Dahlem Geburtshilfe geleistet. Er hat international publiziert, hält wissenschaftliche Vorträge und ist seit 2000 selbstständig in eigener, auf pränatale Medizin spezialisierter Praxis in Steglitz.
Zudem ist er ausgebildeter Tiefenpsychologe mit besonderem Interesse am Werk Sigmund Freuds, über welches er regelmäßig Literaturseminare an der Deutschen Akademie für Psychoanalyse (DAP) abhält.
Neben der Medizin und Psychoanalyse gilt sein vitales Interesse der Philosophie und Literatur. Gemeinsam mit seiner Frau Esra Hartung sammelt er seit vielen Jahren zeitgenössische Kunst.

Dr. John Hartung, Mitglied des Kuratoriums
Dr. John Hartung, Mitglied des Kuratoriums