fullsizeoutput_143a

 

DIE ENTE DER WELT PRÄSENTIERT: Der erste Montagmorgen nach der Apokalypse. Lyrik, Prosa und Kommentare zu beidem. Monika Rinck liest neue Texte und stellt ihr unendliches lexikalisches Listengedicht vor: Das Begriffsstudio.

Monika Rinck ist Dichterin, Dozentin und Übersetzerin. 2015 erhielt sie den Kleistpreis und 2017 den Ernst-Jandl-Preis. 2019 erschien CHAMPAGNER FÜR DIE PFERDE, ein Lesebuch im S. Fischer Verlag, und zuletzt:  “Heida! Heida! He! Sadismus von irgend etwas Modernem und ich und Lärm!” im Verlag das Wunderhorn, 2019.

LEIDER IST DIE VERANSTALTUNG BEREITS AUSGEBUCHT. ES SIND KEINE ANMELDUNGEN MEHR MÖGLICH.

 

HINWEISE ZU CORONA

Corona-bedingt können bis zu 30 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung mit weiteren Informationen. Wir richten uns nach der Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung